Skip to main content

Was ist gesünder Friteuse oder Pfanne?

Experten sind sich immer häufiger uneinst darüber, ob eine Friteuse oder Pfanne gesünder sei. Im Grunde ist der Grundgedanke natürlich dahinter, dass je mehr Fett für die Zubereitung von Speisen benötigt wird, das Essen ungesünder sei. Doch wenn an dieser Stelle ein wenig Ehrlichkeit vorhanden ist, dann bleibt letzten Endes Fett noch immer Fett. Sei es in der Friteuse sowie in der Pfanne. Auf die Menge kommt es natürlich an, aber hier liegt es nicht selten auch an den Verbrauchern selber!

Die Friteuse vs Pfanne – wer ist der Fettsünder?

Was ist gesünder Pfanne oder Friteuse?

Was ist gesünder Pfanne oder Friteuse?

Eine Friteuse ist natürlich aufgrund von hohen Temperaturen und ihrem Fettzusatz von meist bis zu drei Litern etwas ungesünder zu betrachten, weil die Speisen im heißen Fett brutzeln. Doch primär ist es in den Pfannen, auch unter Profiköchen so, dass zunächst scharf mit Butter angebraten wird und danach das Olivenöl in die Pfanne kommt, wo auch genügend Fett in der Pfanne herrscht, um hier von ungesunder Zubereitungsweisen zu sprechen.

Vieles vom Fett einer Friteuse tropft parallel dazu ohnehin ab, wenn Pommes & Co vor dem servien noch einmal kurz auf ein Küchentuch gelegt werden. Dasselbe gilt auch für die Pfanne, sodass hier erneut von einem Kopf an Kopf Rennen die Rede sein kann.

TESTSIEGER Tefal YV9601 Test • Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1 schwarz

193,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt ansehen

Gewisse Friteusen haben die Nase gegenüber Pfannen vorne

Mittlerweile gibt es jedoch Friteusen, wie die Tefal Friteuse, welche mit nur einem Teelöffel Fett auskommen, um Pommes & Co zu zubereiten. Da kann eine Pfanne schon gar nicht mehr wirklich mithalten, sodass hier natürlich die positiven Aspekte zu erwähnen sind, die die Nase der Friteuse ein wenig nach vorne preschen. Wer hätte das wohl gedacht?

Gewisse Pfannen liegen ebenso vorne

Was ist gesünder Pfanne oder Friteuse?

Was ist gesünder Pfanne oder Friteuse?

Es gibt jedoch auch Pfannen, die vorne liegen und mit der genannten Tefal Friteuse ohne viel Fett überzeugen können. Insbesondere Keramikpfannen sind hier empfehlenswert. Gesünder oder nicht liegt daher auch im Auge des Betrachtes, weil Fett bleibt weiterhin Fett. Die Menge spielt hier wie immer im Leben eine große Rolle, sodass von einem Duell auf Augenhöhe die Rede sein kann.

Die Vorzüge einer Friteuse liegen auf der Hand, was die Schnelligkeit und knusprige Konsistenz des Essens angeht. Indes sind Pfannen meist langsamer, aber fettfreier. Doch es gibt auch moderne Friteusen, die mithalten können. Worauf gilt es also zu achten, um Pfanne und Friteuse empfehlen zu können?

  • Wenig Fett
  • Kaum Butter/Magarine für die Pfanne
  • neue Friteusen, die teilweise ohne oder mit sehr wenig Fett auskommen
  • Keramikpfannen
  • Keine Alu- und Edelstahlpfannen, aufgrund von Fett

Mit diesen kleinen Tipps ist klar, dass Gesund hier nicht leicht zu beantworten ist. Sowohl die Friteuse hat ihre Vorteile, aber auch Nachteile. Es kommt hier daher auf die Friteuse selber an. Dasselbe gilt natürlich auch für die Pfannen, um letzten Endes von gesündere Varianten reden zu können.


Ähnliche Beiträge