Skip to main content

Tefal FZ7060 Heißluft-Fritteuse mit ActiFry im Test

(4 / 5 bei 21 Stimmen)

74,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Februar 2019 03:11
Hersteller
Eigenschaften, ,
Leistung1400Watt
Gewicht4.8kg
Sichtfenster

Insgesamt kann man mit der Tefal FZ7060 Heißluftfritteuse ActiFry nach einigen Tests nur zufrieden sein. Im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen kann man Speisen Fettarm zubereiten und dennoch einen 1A Geschmack erwarten. Auch unangenehme Gerüche, wie sie von herkömmlichen Fritteusen bekannt sind, werden durch die Heißluft-Technologie vermieden.


Gesamtbewertung

88%

"Markenqualität!"

Ausstattung
91%
Verarbeitung
89%
Handhabung
84%

Beschreibung

Wer eine Methode sucht, um Speisen zu frittieren aber dennoch nicht zu fettig zuzubereiten, der wird früher oder später auf die Heißluftfriteusen stoßen. Diese frittieren Tiefgekühlte Lebensmittel wie Pommes Frittes oder Fischstäbchen kalorienarm und ohne jegliche Zugabe von Ölen oder Fett.

Werden Kartoffelecken oder Pommes Frittes frisch aus Kartoffeln zubereitet so genügen bereits geringe Mengen Öl: ein Löffel (ca. 14ml).
Besonders an Heißluftfritteusen ist dabei auch, dass man mit ihnen nicht nur die klassischen „Frittierspeisen“ zubereiten kann sondern dank technischer Vielfalt auch Gemüse, Fisch und Fleisch. So werden beispielsweise auch Hähnchenschenkel in einer Heißluftfritteuse knusprig braun aber schonend gegart.
Auch für Fans von „Gemüsepfannen“ ist eine Heißluftfritteuse bestens geeignet da man mit ihr oft geschmacklich bessere Ergebnisse als mit der Pfanne selbst erzielen kann.

Besondere Fritteuse mit besonderen Rezepten

Inzwischen bietet der Markt eine Vielzahl solcher Heißluftfriteusen, welche unterschiedlichste Ausstattungen und Preise mit sich bringen. Wer auf die Tefal FZ7060 ActiFry Heißluftfritteuse zurückgreift wird oft schon beim Auspacken des Geräts angenehm überrascht, denn im Lieferumfang ist ein passendes Rezeptbuch enthalten, in welchem zwölf einfache aber schmackhafte Grundrezepte für die Heißluftfritteuse verständlich erklärt werden. Außerdem enthält das Rezeptbuch auch Tipps zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung im Alltag.

Technische Feinheiten machen die Tefal FZ7060 ActiFry besonders

Tefal FZ7060 Heißluft Fritteuse im TestDie Tefal FZ7060 ActiFry bringt als kleine Besonderheit ein Display mit, welches für all Diejenigen, welche die Restdauer des Frittiervorgangs mit bloßem Auge nicht abschätzen können, die Restdauer Sekundengenau anzeigt.
Die Bedienung des Gerätes ist denkbar einfach – mit Hilfe weniger Knöpfe kann die Dauer des Frittiervorgangs festgelegt werden, sowie der Vorgang gestartet und (vorzeitig) beendet werden.

Angenehm ist für den Nutzer des Gerätes besonders der transparente und robuste Deckel der Fritteuse, welcher einen Blick ins Innere bzw. auf das Frittiergut während des Frittiervorgangs erlaubt.


74,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Optisch ist die Fritteuse in einem schlichten Weiß gehalten. Akzente werden dabei durch einen grauen Streifen gesetzt – insgesamt hinterlässt die Tefal FZ7060 ActiFry einen durchaus angemessenen Eindruck, so wie es von einem Küchengerät erwartet wird. Auch in Sachen Verarbeitung sind an der Tefal FZ7060 ActiFry Heißluftfriteuse, auch nach mehrmaligem Gebrauch keine störenden Mängel feststellbar. Das Gerät ist kompakt gebaut, sodass nur der nötige Platz im Schrank beansprucht wird, dennoch ist die Fritteuse durchaus robust gebaut, was dem unnötige Zustandekommen von Schäden vorbeugt.

Tiefkühlprodukte oder Selbstgeschnittenes in wenigen Minuten garen

Mit einer Leistung von 1400 Watt macht es die Tefal FZ7060 möglich alle möglichen Produkte in nur wenigen Minuten Speisefertig zu garen. Und dies zählt nicht nur für Tiefkühlware wie Fischstäbchen, Kartoffelecken oder Pommes Frittes, auch selbst zubereitete Kartoffel- und Gemüsespeisen kann das Gerät in kürzester Zeit garen.

Allerdings sollte beachtet werden, dass man bei selbst zubereiteten Speisen im Gegensatz zu Tiefkühlwaren ein wenig Öl benötigt. Allerdings mit einem Esslöffel (ca. 14ml) dennoch nur sehr wenig im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen.

 

Ein weiterer Vorteil des Gerätes gegenüber einer herkömmlichen Fritteuse, der oft vergessen wird ist, dass bei Heißluftfritteusen keine derartige Geruchsbelästigung entsteht wie man sie von „normalen“ Fritteusen kennt. Die einzige Geruchsbelastung, welche hin und wieder entsehen kann ist die, welche jeder kennt – der Geruch von verbranntem Essen. Doch selbst diese Belastung sollte in der Regel nicht auftreten, da das Gerät die Kost auf die Sekunde Zeitgenau gart und sich dann über ein Piepsen mitteilt.

Positive Eigenschaften

  • einfache und schnelle Bedienbarkeit über wenige Knöpfe
  • Frittiergut ständig sichtbar durch den transparenten Deckel
  • Timer piepst, wenn das Frittiergut fertig gegart ist, somit muss man nie mehr kalte Pommes Frittes oder ähnliches essen
  • das integrierte Display zeigt die Restzeit sekundengenau an
  • Fassungsvermögen bis zu einem Kilogramm Kartoffeln oder ähnlichem
  • beiliegendes Rezeptheft für Kunden die mit einer Heißluftfritteuse noch keine Erfahrungen gesammelt haben

Negative Eigenschaften

  • angegebene Garzeiten stimmen nicht einhundert prozentig

Einfache und schnelle Bedienbarkeit

Tefal FZ7060 Heißluft Fritteuse im TestBedient wird die Tefal FZ7060 ActiFry Heißluftfritteuse über einige Knöpfe mit denen man die Dauer des Frittiervorgangs sowie Start und Stop regeln kann.
Wer noch keiner Erfahrung mit derartigen Geräten hat kann sich für die Dauer des Frittierens an den Angaben des Herstellers im beiliegenden Rezeptheft orientieren, welche allerdings nicht immer einhundert prozentig übernehmbar sind. Dies ist jedoch kein Problem da man nach den ersten Versuchen schnell ein geeignetes Zeitmaß für das jeweilige Gericht bzw. die entsprechende Menge findet.

Befüllbar ist die Fritteuse laut hersteller mit bis zu einem Kilogramm Kartoffeln oder anderen Nahrungsmitteln wie Gemüse, Hähnchenschenkeln oder ähnlichem.

Technische Besonderheiten

Besonders an der Tefal FZ7060 Heißluftfritteuse ActiFry ist vorallem ihr Display, mit Hilfe dessen man die restliche Frittierzeit sekundengenau ablesen kann. Außerdem positiv fällt ihr transparenter Deckel auf, durch den man das Frittiergut jeder Zeit nocheinmal betrachten, und die Zeit gegebenenfalls nachjustieren kann.

Für alle Leute mit vielen Küchengeräten und wenig Platz bietet sich diese Heißluftfritteuse an, da sie sehr kompakt gebaut ist und somit nur minimal viel Platz in anspruch nimmt.
Der Piepston bei Ablauf der Zeit ist zwar keine Besonderheit, da dieser auch bei anderen derartigen Geräten vorhanden ist, dennoch beugt er kaltem Essen sehr gut vor.

Fazit

Insgesamt kann man mit der Tefal FZ7060 Heißluftfritteuse ActiFry nach einigen Tests nur zufrieden sein. Im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen kann man Speisen Fettarm zubereiten und dennoch einen 1A Geschmack erwarten. Auch unangenehme Gerüche, wie sie von herkömmlichen Fritteusen bekannt sind, werden durch die Heißluft-Technologie vermieden.

Das Gerät weist keine feststellbaren Mängel auf und ist optisch zwar schlicht, aber für ein Küchengerät edel gehalten.
Für all Diejenigen welche ihre Pommes Frittes oder Kartoffelecken sowie Gemüsepfannen gern einmal nicht aus der Packung nehmen, sondern selbst machen ist das Gerät auch geeignet – mit nur wenig zusätzlichem Öl können fettarme aber leckere Gerichte im Handumdrehen serviert werden.


74,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.



74,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Februar 2019 03:11

74,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Februar 2019 03:11